Samstag, 22. Februar 2014

Alice Spogis - Burnout, für immer auskuriert

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen. 


 Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 381 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. September 2013
Verlag: Sutton Verlag
ISBN: 978-3954002184
Preis: 12,00 €



Der Klappentext:



Ella Brandt ist am Ende. Fertig. Den Job los. Den Mann los. Auf Juist sucht die Münsteraner Journalistin Rettung in der Dunenburg-Klinik. Rettung vor sich selbst, vor einem Leben, das sich nur noch falsch anfühlt.
So schlimm wie befürchtet sind die Klinik und die anderen Patienten gar nicht. Vor allem versteht Dr. Rottmann sein Handwerk. Die Spezialtherapie des Chefarztes soll wahre Wunder wirken. Dazu das Meer, die Dünen. Und dieser Lysander hat es ihr angetan, muss sich Ella widerwillig eingestehen. Schade, dass der sich mehr für ihre depressive Tischnachbarin Mascha interessiert.
Eines Morgens ist Mascha tot. Selbstmord, heißt es. Doch erst als auch noch die beste Schwimmerin unter den Patienten „ertrinkt“, wacht Ella auf: Hier stimmt etwas nicht! Wenn sie überleben will, muss sie kämpfen. Nicht nur gegen ihre eigenen Dämonen …



Die Autorin:


Alice Spogis hat die Juristerei fürs Schreiben an den Nagel gehängt und war jahrzehntelang in leitender Stellung als Journalistin und PR-Beraterin tätig. Seit einigen Jahren arbeitet sie ausschließlich als Autorin mit Schwerpunkt im kriminalistischen Genre. Nach zahlreichen Wettbewerbsbeiträgen und Kurzgeschichten präsentiert die »Mörderische Schwester« nun mit "Burnout" ihren ersten Spannungsroman.



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Mit Ihrem Debütroman im Spannungsgenre ist Alice Spogis gleich ein ausgezeichneter Roman gelungen. Abgesehen vom Beginn der etwas zäh war, schaffte sie eine Atmosphäre, die an Spannung nur schwer zu überbieten war. Protagonisten, die so plastisch beschrieben waren, kam es einem vor als würde man sich mit ihnen unterhalten können. Die Schauplätze so bildhaft, dass man glaubte man sei selbst in der Klinik.
Die Story düster, bedrückend, dass man wirklich Alpträume bekommen konnte. Es war als wenn in den dunklen Ecken des eigenen Schlafzimmers Rottman auf einen warten würde.
Ich fühle mich zu jeder Zeit sehr gut unterhalten, und bin sehr gespannt was Alice Spogis in Zukunft in diesem Genre noch zustande bringt.
Für den Anfang einen Abzug von 0,5 Sternen, so dass ich in der Summe auf 4,5 von 5 Sternen komme.



Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen