Montag, 24. Februar 2014

Arnaldur Indriðason - Duell

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Gebunden
Seitenzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. Januar 2014
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
ISBN: 978-3785724835
Preis: 19,99 €




Der Klappentext:



Reykjavík 1972, der russische Schachweltmeister Boris Spasski tritt mitten im Kalten Krieg gegen seinen amerikanischen Herausforderer Bobby Fischer an. In der aufgeheizten Stimmung wird ein Jugendlicher in einem Reykjavíker Kino brutal erschlagen. Warum bloß ermordet jemand einen Fünfzehnjährigen? Der Junge schien doch nur die Tonspur eines Films aufnehmen zu wollen ... Die Leitung der Ermittlung in diesem brisanten Fall, der nicht nur am Rande auch das Geschehen auf dem Schachbrett berührt, liegt in den Händen von Marian Briem, bereits bekannt aus den bisherigen Indiðason-Krimis.





Der Autor:


Arnaldur Indriðason, 1961 geboren, graduierte 1996 in Geschichte an der University of Iceland und war Journalist sowie Filmkritiker bei Islands größter Tageszeitung Morgunbladid. Heute lebt er als freier Autor mit seiner Familie in Reykjavik und veröffentlicht mit sensationellem Erfolg seine Romane. Arnaldur Indriðasons Vater war ebenfalls Schriftsteller. 1995 begann er mit Erlendurs erstem Fall, weil er herausfinden wollte, ob er überhaupt ein Buch schreiben könnte. Seine Krimis belegen allesamt seit Jahren die oberen Ränge der Bestsellerlisten. Seine Kriminalromane "Nordermoor" und "Todeshauch" wurden mit dem ?Nordic Crime Novel’s Award? ausgezeichnet, darüber hinaus erhielt der meistverkaufte isländische Autor für "Todeshauch" 2005 den begehrten "Golden Dagger Award" sowie für "Engelsstimme" den "Martin-Beck-Award", für den besten ausländischen Kriminalroman in Schweden.Arnaldur Indriðason ist heute der erfolgreichste Krimiautor Islands. Seine Romane werden in einer Vielzahl von Sprachen übersetzt. Mit ihm hat Island somit einen prominenten Platz auf der europäischen Krimilandkarte eingenommen..





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Ein gelungener Einstieg in die neue Buchreihe des Autors. Bisher kannte ich leider noch keines seiner Bücher, obwohl ich einige seiner Bücher auf meinem SuB liegen habe.
Von der ersten Seite an fühlte ich mich aufs Beste unterhalten. Ich kam schnell in die Story hinein und konnte das Buch flüssig lesen. Besonders die plastische Schreibweise des Autors gefielen mir, stand man so doch mitten in der Story drin. Es kam mir vor als stände ich an den Schauplätzen und ermittelte mit den Protagonisten des Buches.
Insbesondere die Rückblicke halfen dabei den Ermittler und seine Vorgehensweisen zu verstehen. Die Spannung baute sich recht langsam auf, steigerte sich aber bis zum Finale. Super!
Jetzt muss ich mir nur noch das Buch kaufen, das ich als Druckfahne vorliegen habe.
Von mir gibt es 5 von 5 Sternen. Denn ich denke dass diese Buchreihe einen gewissen Kultstatus erreichen könnte.




Unsere Bewertung:



 


© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen