Samstag, 22. Februar 2014

Bernhard Giersche - Das letzte Sandkorn

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Broschiert
Seitenzahl: 360 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. Juni 2013
Verlag: Begedia Verlag
ISBN: 978-3943795523
Preis: 13,95 €



Der Klappentext:


»Du hast zehn Tage Zeit, die Welt zu retten, bevor ich sie zertrete mit allem Gewürm darauf. Zehn Tage und Nächte gebe ich Dir, Dir alleine, um die Welt zu retten. Nutze sie oder vergehe zusammen mit allen anderen Deiner Art.«

Alle Menschen auf der Erde erhalten zur gleichen Sekunde die gleiche Botschaft. Und jeder wird zum Retter der Welt. Augenblicklich brechen alle Gesellschaften auf dem Erdball zusammen, denn jeder Mensch wird zum alleinig auserkorenen göttlichen Werkzeug und jedes menschliche Individuum findet die Ursache von Gottes Zorn woanders.
Und sie handeln so, wie Menschen stets handeln.
Nur Wenige werden den zehnten Tag erleben.

Aber wird es einen elften Tag geben?
Quelle: http://verlag.begedia.de/page.php?36



Der Autor:


Bernhard Giersche, Jahrgang 1967, ist Vater von vier Kindern und hat ein bewegtes berufliches, wie privates Leben hinter sich. Daraus schöpft sich sein breites Spektrum an Wissen über menschliche Charatere und Untiefen. Er arbeitet als Pfleger im psychiatrischen Bereich. Zusammen mit seiner Partnerin lebt er in Lippstadt /NRW.
Quelle: Die Kurzvita wurde mir von Bernhard Giersche persönlich überlassen, daher auch keine weitere Quellenangabe.



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Dieses Buch fiel mir zuerst durch sein schönes blaues Cover auf, was bei mir nur sehr selten vorkommt. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte wusste ich, das Buch musst Du lesen.
Und ich wurde nicht enttäuscht! Bernhard Giersche legt mit seinem Debüt eine Klasse geschriebene Geschichte der Menschheit am Ende Ihrer Tage vor, die, zugegeben nicht immer ganz nachvollziehbar war, aber dies kann man getrost der künstlerischen Freiheit zuschreiben. Seine Protagonisten sind ebenso so wie die Schauplätze seines Buches so plastisch geschrieben, dass man nicht nur als Leser dabei ist, sondern auch mitten in der Story steht. Man bangte auf jeder Seite um die Protagonisten, man hoffte mit ihnen, dass es sich vielleicht doch noch zum Guten wenden könnte, dass dies vielleicht ein Alptraum sein könnte.
Von der ersten Seite an wurde ich aufs allerbeste unterhalten, wartete gespannt was noch kommen könnte. Und wurde letztlich vom Ende völlig überrascht. Ich bin überzeugt dass man von Bernhard Giersche in Zukunft noch einiges erwarten kann.
Von mir 5 von 5 Sternen.




Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen