Sonntag, 23. Februar 2014

Dieter Bührig - Der Klang der Erde

 Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 270 Seiten
Erscheinungsdatum: 13. Juni 2011
Verlag: Gmeiner Verlag
ISBN: 978-3839212196
Preis: 12,90 €





Der Klappentext:



TODESGEIGER  
Der Geiger Max Auerbach hat nach dem Scheitern seiner Ehe eine Anstellung beim Lübecker Stadtorchester unter Leitung des jungen Dirigenten Wilhelm Furtwängler gefunden. Als der glühende Verehrer Mahlers im Mai 1911 vom Tod des Wiener Meisters erfährt, verliert er jeden Halt: Auerbach entwickelt eine gefährliche Persönlichkeitsstörung. Er nimmt einen Doppelgänger wahr, der ihm aufträgt, in München die Orchesterpartitur von Mahlers „Lied von der Erde“ zu stehlen und den Dirigenten der Uraufführung, Bruno Walter, zu töten …



Der Autor:

Dieter Bührig studierte an der Hochschule für Musik in Berlin. Mehrere Jahre war er als Tonmeister in Musikstudios und als Musikproduzent tätig. Dann absolvierte er ein Aufbaustudium an der Musikhochschule Lübeck für das Lehramt an Gymnasien. Seitdem unterrichtete er die Fächer Musik und Physik. In Büchern und Fachzeitschriften veröffentlichte er Beiträge zur Musikpädagogik sowie Chor- und Bandarrangements. 1994 promovierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg über das Thema »Schule in der Musik«. Seit 2010 ist Dieter Bührig Autor von Kriminal- und anderen Romanen. Er ist Mitglied im Verband Schriftsteller in SH, im Lübecker Autorenkreis und im Syndikat.



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von uncethom

Ich habe lange überlegt ob ich dieses Buch von Dieter Bührig, wie schon die Bücher davor so bewerten kann wie ich es nun auch tue. Aber schlussendlich muss ich es genauso bewerten.
Das Buch ist wie eine Komposition, man spürt in jedem Satz die liebe des Autors zur Musik. Natürlich versteht der Autor sein Handwerk als Autor und so ist es nicht verwunderlich, dass dieses Buch wieder beste Unterhaltung liefert.
Recht schnell nach dem Beginn kam eine Spannung auf die sich dann durch das Buch wie ein roter Faden zog. Die Schreibweise muss man nicht extra erwähnen, die durfte ich hier schon zum vierten Mal genießen. Was das Buch aber noch mehr zu einem Genuss machen kann, wenn man die im Buch vorgestellte Musik beim Lesen nebenher laufen lässt.
Das Buch ist ein Erlebnis nicht nur für Leseratten, auch Musikliebhaber kommen sicher auf ihre kosten.
Hochverdiente 5 von 5 Sternen.



Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen