Dienstag, 4. Februar 2014

Elisabeth Büchle - Himmel über fremdem Land


Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.


Format: Gebunden
Seitenzahl: 461 Seiten
Erscheinungsdatum: 4. März 2013
Verlag: Gerth Medien
ISBN: 978-3865917508
Preis: 16,99 €


Der Klappentext:

Am Vorabend des Ersten Weltkrieges geht die Niederländerin Tilla van Campen eine arrangierte Ehe mit einem Berliner Industriellen ein. Ihre Schwester Demy soll sie begleiten. Eine weitere Schwester, Anki, Kindermädchen bei Aristokraten in St. Petersburg, bekommt zeitgleich die dortigen politischen Veränderungen zu spüren und gerät in die unheilvolle Nähe des mysteriösen Rasputin.

Und auch in der deutschen Kolonie "Deutsch-Südwestafrika" überschlagen sich nach Diamantfunden die Ereignisse: Leutnant Philippe Meindorff muss einen harten Kampf gegen die Kriminalität und um seine Verlobte bestreiten.
Der erste Band einer großen Familiensaga, die in vergangene Zeiten entführt.

Die Autorin:

Elisabeth Büchle ist gelernte Bürokauffrau, examinierte Altenpflegerin und seit ihrer Kindheit ein Bücherwurm. Schon früh begann sie, eigene Geschichten zu Papier zu bringen. In ihren Romanen bettet sie romantische Liebesgeschichten in gründlich recherchierte historische Kontexte ein. Ihr Debütroman "Im Herzen die Freiheit" erschien im März 2006. Der Roman "Der Klang des Pianos" wurde vom Online-Magazin histo-couch.de zum Roman des Jahres 2012 gekürt. Mit ihrem Mann und den fünf Kindern lebt sie im süddeutschen Raum. Mehr Infos zur Autorin unter www.elisabeth-büchle.de.
Quelle: http://www.gerth.de/index.php?id=autor&substringFilterParticipants=1130163

Die Rezension: 

Gelesen und rezensiert von unclethom

Durch den wunderbar flüssigen Schreibstil fiel es leicht dies Buch regelrecht zu verschlingen. Die Beschreibung der Figuren und Örtlichkeiten war so herrlich Bildhaft dass man nahezu im Buch versank. Besonders sympatisch fand ich die Figur der Demy, die aus ihrem Zuhause herausgerissen sich allen Widrigkeiten zum Trotz und aller Versuche Seitens des Rittmeisters nicht verbiegen ließ. Auch wenn am Ende logischerweise, es handelt sich schließlich um eine Trilogie, einige Fragen offen bleiben, ein Herrlicher Roman. Für mich war es ein echter "Genußroman", und ich freue mich schon heute auf die Fortsetzungen.

Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen