Sonntag, 16. Februar 2014

Jürgen Seibold - Rosskur

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 15. Januar 2013
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492300742
Preis: 9,99 €


Der Klappentext:


Die Kripo Kempten ist in hellem Aufruhr. Nach spektakulär gescheiterten Mordermittlungen soll ein neuer Hauptkommissar übernehmen – ein Niedersachse. Ein Skandal im traditionsbewussten Allgäu und denkbar schlechte Voraussetzungen für Eike Hansen. Sein erster Fall: Ein Mann soll von der Lechbrücke gestürzt sein.
Doch als die Beamten am vermeintlichen Tatort eintreffen, fehlt von der Leiche jede Spur ...


Der Autor:


Jürgen Seibold, geboren 1960 in Stuttgart, arbeitete als Redakteur und freier Journalist für Tageszeitungen, Zeitschriften und Radiostationen und veröffentlichte 1989 seine erste Musikerbiografie. Es folgten weitere Sachbücher mit einer Gesamtauflage von rund 1,2 Millionen Exemplaren. Außerdem schreibt er Jugendbücher, Thriller und seine erfolgreiche Allgäu-Krimi-Reihe um den Hauptkommissar Eike Hansen. Mit seiner Familie lebt Jürgen Seibold im Rems-Murr-Kreis.


Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Ein guter Kriminalroman aus dem Allgäu. Neben den sehr schön herausgearbeiteten Protagonisten geht der Autor sehr schön auf die Umgebung ein. Ganz toll auch dass er immer wieder den bayerischen Dialekt mit einfließen lässt, allerdings nicht so dass es störend wirkt, sondern eher punktuell gerade so, dass man es genießt. Die Spannung im Buch steigert sich nur langsam um dann aber recht steil anzusteigen. Man braucht nicht lange um mitten im Buch zu stehen und das ohne sich allzu lange die Namen und Figuren merken zu müssen. Locker leicht geschrieben ist es ein Buch welches einem ohne viel Nachdenken zu müssen gewissermaßen zum Dessert lesen kann. Sehr wichtig für mich war es, dass man nicht zu schnell auf den oder die Täter kommen konnte. So mag ich das, daher gute 4 von 5 Sternen.


Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen