Samstag, 22. Februar 2014

Karim El-Gawhary - Frauenpower auf Arabisch

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Gebunden
Seitenzahl: 192 Seiten
Erscheinungsdatum: 09. September 2013
Verlag: Kremayr & Scheriau Verlag
ISBN: 978-3218008792
Preis: 22,00 €



Der Klappentext:


Ohnmächtige, wehrlose graue Mäuse, das ist oft das Bild, das der Westen von arabischen Frauen hat. Meist wird über sie, selten mit ihnen geredet. Nun kommen Araberinnen selbst zu Wort, lassen ihr Leben für sich sprechen.
In Porträts und Reportagen erzählt Karim El-Gawhary vom Leben in den dunklen Zeiten der Diktatur, während der Aufstände und in der heutigen arabischen Welt.
  • Da ist Umm Naama, die mit einem Euro am Tag ihre sechsköpfige Familie durchbringt.
  • Mariam, die gegen sexuelle Gewalt am Tahrir-Platz kämpft.
  • Sareen, die Scharfschützin Gaddafis, und die junge syrische Widerstandskämpferin Kouki.
  • Oder die Palästinenserin Kamile, deren Sohn in den Krieg zieht, weil Mama nicht gegen Gott konkurrieren kann.
  • Da ist Manal, die sich als erste saudische Frau beim Autofahren filmen ließ.
  • Oder Umm Khaled, die einzige LKW-Fahrerin Ägyptens, die mit ihrem 30-Tonner durchs Nilland brettert.
Karim El-Gawhary hinterfragt Stereotypen.
Es geht nicht darum, Dinge schönzureden. Magdoulin, eine junge libysche Frauenrechtlerin, sagt: „Es ist wichtig, was wir im, und nicht, was wir auf dem Kopf haben.“ In diesem Buch geht es Darum was arabischen Frauen im Kopf haben.
Quelle: http://www.kremayr-scheriau.at/bucher-e-books/frauenpower-auf-arabisch-568



Der Autor:


geboren 1963 als Sohn einer deutschen Mutter und eines ägyptischen Vaters. Seit 1991 ist er Nahost-Korrespondent für verschiedene deutschsprachige Zeitungen, seit 2004 leitet er das Nahostbüro des ORF in Kairo. Zuvor war er dort fünf Jahre als Vertreter des ARD-Rundfunkstudios tätig. 2011 erhielt er den Concordia Presse-Preis, 2012 wurde er von den österreichischen Chefredakteuren zum Auslandsjournalisten des Jahres gewählt, 2013 zum Journalisten des Jahres.
Quelle: http://www.kremayr-scheriau.at/autoren/karim-el-gawhary-239



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Der Autor erzählt in seinem Buch von vielen starken arabischen Frauen. Aber in einer sympathischen Art und Weise, dass es ein Genuss ist dieses Buch zu lesen. Nicht Oberlehrerhaft sondern eher, wie jemand der aufklären möchte, wie es der Frauen in dieser Region wirklich geht, wie sie Leben, Lieben und Arbeiten.
Das Buch hat meine Sichtweise auf diese Frauen sehr verändert und ich sehe sie jetzt mit anderen Augen. Nicht als die grundsätzlich unterdrückten Frauen, sondern auch als sehr selbstbewusste Frauen, die ziemlich genau wissen was sie wollen. Für uns westlichen Leser ist dies eine Sichtweise die wir so nicht kennen, aber auch eine Sichtweise die mir Freude bereitet hat, denn Unterdrückung ist etwas, egal gegen wen, das wir alle Bekämpfen sollten. Es war ein Erlebnis von diesen Frauen zu lesen und ich weiß, dass es ein Buch ist welches ich ganz sicher selbst nochmals lesen werde und vor allem auch weiterempfehlen werde.
Hochverdiente 5 von 5 Sternen.



Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen