Mittwoch, 5. Februar 2014

Katrin Jäger – Luderplatz 

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 272 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. Januar 2012
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
ISBN: 978-3442379255
Preis: 8,99 €


Der Klappentext:


Viktoria Latell, Polizeireporterin beim „Berliner Express”, erhält eines Morgens einen Hilferuf von ihrem Fotografenkollegen Mario. Dieser war über Nacht mit einer Frau zusammen, findet aber außer Blut im Badezimmer keine Spur von ihr. Als Viktoria und Mario herauskriegen, dass die verschwundene Herzdame aus der Münsterländer Provinz stammt, schmieden sie umgehend Reisepläne. Dort angekommen entdecken sie zahlreiche Spuren, die sie nicht immer auf die richtige Fährte locken. Und die wiederholt nach Berlin zu einem noch immer nicht aufgeklärten Vermisstenfall weisen …


Die Autorin:


Katrin Jäger wurde 1970 in Münster geboren und wuchs in dem nahe gelegenen Dorf Westbevern-Vadrup auf. Nach ihrem Publizistik-Studium volontierte sie an der Berliner Journalisten-Schule und arbeitete danach als Reporterin, Redakteurin und stellv. Ressortleiterin bei der B.Z., Berlins größter Zeitung. Vor ein paar Jahren ging sie der Liebe wegen in ihr Heimatdorf zurück und lebt dort mit ihrer Familie in einem Haus mitten auf einer Wiese.


Die Rezension: 

Gelesen und rezensiert von unclethom
Der Roman fesselte mich von der ersten Seite an, so dass ich die letzten 200 Seiten in einem Zug durchgelesen habe.
Anfangs verwirrend kam jedoch mit jeder Seite immer mehr Licht ins Dunkel und die Spannung stieg ins unermessliche. Hatte man erst den einen im Verdacht, nur wenige Seiten später hatte man einen anderen Verdächtigen.
Ein Klasseroman mit einem letztendlich doch überraschenden Ende.
Es ist nicht einfach hierzu eine Rezension zu schreiben ohne zuviel zu verraten.
Ich finde besonders der flüssige Schreibstil machte es mir leicht diesen Roman nahezu am Stück durchzulesen.
Dieser Roman ist für jeden Krimifan ein muss, und ich hoffe von Viktoria Latell noch viel mehr in Zukunft lesen zu dürfen.


Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen