Donnerstag, 13. Februar 2014

Killen McNeill - Am Schattenufer

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen. 
Format: Gebunden
Seitenzahl: 338 Seiten
Erscheinungsdatum: 30. April 2013
Verlag: ars vivendi Verlag
ISBN: 978-3869131931
Preis: 18,90 €


Der Klappentext:


Die Bundesrepublik in den 70er-Jahren: John Dalzell und Teresa Cassidy haben Nordirland für ein Auslandssemester den Rücken gekehrt. Fernab ihres von Gewalt gebeutelten Herkunftslandes genießen sie das unbeschwerte Studentenleben in der friedlichen Idylle des Steigerwalds. Und so kann sich eine Liebe zwischen den beiden entfalten, wie sie zu Hause in Mitchelstown unmöglich gewesen wäre, denn John ist Protestant und Teresa Katholikin. Doch während John in seiner Abschlussarbeit versucht, der Verblendung auf den Grund zu gehen, die im November 1938 zur Reichspogromnacht führte, werden er und Teresa von den Folgen des erneut aufflammenden Hasses in der Heimat eingeholt. Mit grausamer Unausweichlichkeit bricht der nordirische Konflikt in ihr gemeinsames Leben ein … Ein spannender, berührender, aber auch humorvoller Roman, der unter die Haut geht.


Der Autor:

Killen McNeill wurde 1953 in Nordirland geboren. Er studierte Germanistik und kam 1973 als Austauschstudent nach Franken. Seit 1976 arbeitet er als Englischlehrer an der Hauptschule Scheinfeld. Sein erster Roman Trains & Boats & Planes erschien 2003 unter dem Titel Damals in Irland in deutscher Übersetzung. 2012 wurde McNeill mit dem 1. Fränkischen Krimipreis ausgezeichnet. Er lebt mit seiner Frau in Unterlaimbach.


Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Der Autor vermag geschickt autobiografische Züge des Romans mit reiner Fiktion zu vermischen. Das Ergebnis ist ein Roman der die damaligen Probleme zwischen Protestanten und Katholiken in Irland anschaulich erklärt. Der Roman erzählt von der Beziehung zwischen einem Paar welche diesen gegensätzlichen Glaubensrichtungen angehören und die Probleme die dich daraus ergeben. Die Schreibweise des Autor macht es einem leicht in der Geschichte des Buches anzukommen und man mag das Buch am liebsten in einem Stück lesen. Plastisch beschreibt es die Protagonisten und das Umfeld, so dass sich ein klares Bild der damaligen Zeit ergibt.
Für mich klare und hochverdiente 5 von 5 Sternen.


Unsere Bewertung:




 © http://mundolibris.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen