Donnerstag, 6. Februar 2014

Lucas Edel - Kreuzdame (Prequel zur Suspense-Serie: Pochette)

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.



Format: Broschiert
Seitenzahl: 148 Seiten
Erscheinungsdatum: 18. April 2013
Verlag: Begedia Verlag
ISBN: 978-3943795561
Preis: 7,95 €


Der Klappentext:

Sandrine Ferrand, eine junge aufstrebende Wirtschaftsspionin, steht kurz vor der großen Beförderung. Über neun Jahre hat sie sich im Außendienst abgerackert, um endlich ins Management aufrücken zu können. Zu den Feierlichkeiten wird sie nach Nizza eingeladen, um die höheren Weihen zu erhalten. Doch alles scheint falsch zu laufen. Nach einer turbulenten Pokernacht steht Sandrine plötzlich vor dem Nichts.
Ihr Geld ist weg, ihr Leben rinnt ihr wie Sand durch die Finger und dahinter stehen lachend ihre Bosse.
Ausgenutzt, betrogen, weggeworfen. Sandrine schwört Rache und macht sich auf, ihr hart verdientes Geld mit einem Team von Trickbetrügern zurückzuholen.

Der Autor:

Der Lebenslauf von Lucas Edel in Kurzfassung: Lucas Edel wurde 1977 in Österreich geboren. Nach seinem Abitur ließ er sich zum Journalisten ausbilden. Seit 2004 arbeitet er als freier Autor und studiert zurzeit Medizin in Innsbruck. Sein Interesse gilt der Literatur und der Geschichte, da sie es den Menschen ermöglichen sich weiterzuentwickeln. In seinen Arbeiten finden sich daher immer wiederkehrende Motive wie: Erinnerung, Einsamkeit, Kommunikation und Mündigkeit.


Die Rezension: 

Gelesen und rezensiert von unclethom

Erstaunlich was sich in einem so kleinen Büchlein verstecken kann, oder anders gesagt, verdammt viel Buch einem echten „Taschenbuch“. Klein im Format, dafür groß die Story. In der Kürze liegt die Würze heißt es, was hier allerdings absolut zutreffend ist. Auch in der Kürze beschreibt Lukas Edel die Protagonisten und Situationen so plastisch, dass man mittendrin im Geschehen ist und nicht nur dabei. Spannend und witzig wird die Geschichte der Wirtschaftsspionin Sandrine erzählt
Sandrine eine Agentin mit Witz und Charme und vor allem mit brillanten Ideen, es Ihren Bossen heimzuzahlen.
In knapp 140 Seiten wurde ich aufs Beste unterhalten und ich freue mich schon auf die nachfolgenden 5 Bände dieser Reihe.
Die Idee diese Reihe in einem 2 Monatigen Rhythmus erscheinen zu lassen erinnert entfernt an Stephen Kings „The green mile“ und diese Reihe hat bekanntlich Kultstatus, was ich dieser Reihe durchaus zutraue

Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen