Sonntag, 23. Februar 2014

Martin Olden - Frankfurt Ripper

 Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 212 Seiten
Erscheinungsdatum: 5. November 2013
Verlag: mainbook Verlag
ISBN: 978-3944124056
Preis: 10,50 €





Der Klappentext:



Kommissar Andreas Rauscher heiratet. Jedenfalls hatte er das vor, bevor ihm– wie immer – etwas dazwischen kommt. Ein Dröhnen am Hochzeitshimmel, ein Selbstmordversuch und ein Ohr lassen Rauscher schneller in die Ermittlungen schlittern als geplant. Rasch wird klar, dass es in diesem temporeichen Krimi um den Flughafen und den Fluglärm über Frankfurt-Sachsenhausen geht. Es kristallisieren sich einige Indizien heraus, die darauf hinweisen, dass die Geschichte im Jahre 1987 an der Startbahn West ihren Ausgangspunkt hat. „Fliegeralarm“ verfolgt zudem die brisante Frage, wie weit Bürger gehen würden, wenn sie den Lärm nicht mehr ertragen können und sich gegen die Macht der Wirtschaft und der Politik wehren wollen.
Der Krimi „Fliegeralarm“ basiert auf den kontrovers diskutierten Ereignissen um den Flughafenausbau im Rhein-Main-Gebiet und den Betrieb der neuen Nordwest-Landebahn. Er erzählt eine fiktive Geschichte und verknüpft dabei geschickt Realität und Fiktion.



Der Autor:
Martin Olden alias Marc Rybicki wurde 1975 in Frankfurt am Main geboren und studierte Philosophie und Amerikanistik an der Goethe- Universität. Seit mehr als zehn Jahren arbeitet er als Filmkritiker für das Feuilleton der „Frankfurter Neuen Presse“. Ebenso ist Rybicki als Radio-Moderator sowie als Werbe- und Hörbuchsprecher tätig. Vor seiner Zeit als Autor von Kinderbüchern und Krimis, für die er das Pseudonym Martin Olden benutzt, war Rybicki zudem Pressesprecher des Profi-Basketball Clubs „Frankfurt Skyliners.“
Quelle. www.lovelybooks.de.



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Eines vorneweg: U18 ist dieses Buch definitiv nicht geeignet, zu hart sind doch einige Szenen. Es ist mal ein Thriller der ganz anderen Art, einer Art die vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Neben den üblichen Thrillerelementen findet man auch eine gewisse Gesellschaftskritik in diesem Buch.
Wer glaubt hier ein Buch in den Händen zu halten, dass man ob seiner nur knapp mehr als 200 Seiten, mal schnell nebenher lesen kann, wird sich sehr schnell eines anderen belehren lassen müssen. Es ist ein Buch, welches nachdenklich macht, ein Buch das einen mit der Nase auf einige Missstände, vor allem auch in den sozialen Netzwerken.
Sehr deutlich werden die Taten beschrieben so dass man schon recht hart im Nehmen sein sollte. Dennoch war es ein Buch für mich das mich trotz der raueren Gangart gut unterhalten hat. Ich denke Liebhaber von solch „harten“ Stories kommen sicher auf ihre Kosten, aber vorsichtig. Zart besaitete Leser sollten es sich zweimal überlegen ob sie das Buch lesen wollen.
Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.



Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen