Sonntag, 23. Februar 2014

Martina Kempff - Die Gabe der Zeichnerin

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Gebunden
Seitenzahl: 432 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. September 2013
Verlag: Pendo Verlag
ISBN: 978-3866123663
Preis: 19,99 €



Der Klappentext:



Bagdad, Spätsommer 794
Hierher, Jude!«
Der scharfe Befehl des Wesirs verhieß nichts  ­Gutes. Isaak verfluchte seine Eitelkeit, die ihn am neu angelegten Teich des Kalifengartens hatte stehen bleiben lassen. Nicht etwa, um sich im stillen Wasser zu spiegeln – mit seiner äußerlichen Erscheinung hielt er sich nie über Gebühr auf –, sondern um sich an seinen Kenntnissen der arabischen Sprache zu erfreuen. Die Seerosen im Teich waren nämlich kunstvoll zu Schriftzeichen arrangiert. Sie priesen die Güte des Kalifen, wie Isaak gerade entziffert hatte, als ihn der Wesir aus seiner Betrachtung auf­schreckte.
Für jeden Menschen, nicht nur für einen Juden, war es höchst ungewöhnlich und möglicherweise gefährlich, von Yahya ibn Kalid, dem mächtigen Vertrauten des Kalifen, höchstselbst herbeigerufen zu werden.



Die Autorin:

Martina Kempff ist Autorin, Übersetzerin und freie Journalistin. Sie war Redakteurin bei der Berliner Morgenpost, Reporterin bei Welt und Bunte, bis sie beschloss, Bücher zu schreiben. Besonders bekannt ist sie für ihre historischen Romane wie »Die Königsmacherin«, »Die Beutefrau« und »Die...



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Mit nur einem Buch hat es Martina Kempff geschafft mich zum Fan ihrer historischen Romane zu machen.
Spannend geschrieben und auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Ihre Protagonisten und Schauplätze beschreibt sie so plastisch und farbenfroh, man glaubt mit dabei zu sein beim Bau der Kathedrale zu Aachen. Spannend auch die wechselnden Handlungsstränge und wie diese zusammen geführt wurden. Die Sprache mitunter etwas blumig, aber es ist genau das warum mir dieses Buch so gut gefallen hat. Die Spannung steigt langsam aber unaufhörlich an, und bleibt bis zum Ende auf einem recht hohen Niveau.
Für mich war dies nicht das letzte Buch der Autorin und ich Freue mich schon heute auf die Lektüre weiterer Bücher von Ihr.
Klare und verdiente 5 von 5 Sternen.




Unsere Bewertung:





© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen