Donnerstag, 13. Februar 2014

Michaela Grünig - Wie ich Brad Pitt entführte

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen. 


 Format: e-Book
Seitenzahl: 332 Seiten
Erscheinungsdatum: 03.Juni 2013
Verlag: Knaur e-Book Verlag
ASIN: B00CPEFVMQ
Preis: 4,99 €


Der Klappentext:


Witzig und amüsant, alle Fans von Bridget Jones werden Vicky Leenders lieben!

Wie ich Brad Pitt entführte - natürlich nicht den echten, sondern Tom Schneider, seine deutsche Ausgabe (wie ich finde), den Star der TV-Soap Opera "Südstadt". Und den finde ich, Vicky Leenders, Tochter eines reichen und einflussreichen Kölner Geschäftsmannes, und ansonsten hauptsächlich mit der Führung meines Ein-Personen-Haushaltes beschäftigt, noch deutlich toller! Und einer muss sich ja um den armen Mann kümmern, der laut Regenbogenpresse ein massives Alkoholproblem hat. Darum habe ich Tom in meine private Entzugsklinik eingeladen. Und Tom ist dieser Einladung – zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig – gefolgt.
Aber mehr davon und darüber, wie sich Polizei und Presse mit "dem Fall Tom Schneider" befassen, erfahrt Ihr in meinem Blog – oder in diesem eBook!

Ein heiterer Roman, bei dem auch Krimifreunde nicht zu kurz kommen...


Die Autorin:


Was wäre wenn … frau anstatt das sichere Studium durchzuziehen, doch lieber als Partygirl auf Ibiza angeheuert hätte? Mit dem heißen argentinischen Polospieler durchgebrannt wäre, anstatt den ehetauglicheren Steuerberater zu wählen? Oder “einfach mal so“ ein One-way-Ticket nach LA gelöst hätte? Würde besagte Frau dann jetzt als George Clooneys Freundin zur Oscar Verleihung marschieren? Oder als neurotische Schnapsdrossel auf dem Highway to Hell? Solche Gedankenspiele beschäftigen mich in meinen Tagträumen. Und da ich leider – wie übrigens die meisten Menschen – nur ein Leben zur Verfügung habe, lasse ich meine Romanfiguren all diese verrückten Dinge für mich ausprobieren! Um die Sache zu vereinfachen, teilen die meisten von ihnen meine Charaktereigenschaften und zwar die guten wie die miesen! Die besten Ideen dafür kommen mir immer, wenn ich mit meinen drei Hunden durch den Wald ziehe.


Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Das Buch wurde mir von einigen Mitlesern empfohlen als ein Frauenbuch, welches durchaus auch ein Mann lesen könne. Ich denke, jeder der Spaß versteht, und jeder der auch mal einen Krimi lesen möchte der sich nicht zu ernst nimmt ist hier bestens beraten. Die Autorin schreibt in einem Stil der einen von Beginn an zu fesseln vermag. Nur schwer konnte ich das Buch beiseitelegen, selbst für mich der das Buch als eBook vorliegen hatte und eigentlich nur im Bett liest, aber leider keinen Reader besitze, konnte nicht umhin, dann eben länger am PC zu sitzen um das Buch zu lesen. Spannend erzählt die Autorin die Story, wenn auch mitunter mit einem Augenzwinkern. Plastisch werden ihre Protagonisten und Schauplätze beschrieben und so erscheint es einem als wäre man mitten drin anstatt dabei.
Dies Buch ist alles, aber auf keinen Fall ein reiner Frauenroman. Eher würde ich sagen es ist ein Buch für die ganze Familie. Kinder und Jugendlichen würde ich das Buch ab 14 Jahren in die Hand geben und auch sie haben sicher ihren Spaß am Buch.
Ich vergebe 4 von 5 Sternen.


Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen