Sonntag, 23. Februar 2014

Michael Steinbauer - Das Nautilus-Projekt

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen. 


 Format: Gebunden
Seitenzahl: 463 Seiten
Erscheinungsdatum: 01. Juni 2013
Verlag: Monogramm Verlag
ISBN: 978-3981576108
Preis: 25,00 €



Der Klappentext:



Christoph Milan arbeitet als Projektleiter bei Electronic Industries. Nachdem ihn seine Frau vor die Tür gesetzt hat, weiß er mit sich nichts anzufangen und vergräbt sich in seiner Arbeit. Dabei stößt er auf Ungereimtheiten in einem Projekt und will diesen auf den Grund gehen. Er entdeckt das Nautilus Projekt und ahnt noch nicht, welche Anstrengungen der Konzern unternimmt, um es geheim zu halten. Als er das Ausmaß erkennt, befindet er sich bereits in den Fängen des firmeninternen Geheimdienstes, ein ungeahnter Machtapparat. Doch auch Christoph's Familie und Freunde bleiben von den Folgen nicht verschont! Ein ungleicher Wettlauf beginnt ...



Der Autor:

Michael Steinbauer wurde am 7. November 1967 in Graz geboren. Schon in jungen Jahren zog es ihn zum Theater und zum Film.
Mit 17 bekam er seine Chance und stand zum ersten Mal auf der Bühne. Einige Jahre später verschlug es ihn nach Deutschland, wo er in die Industrie wechselte. Nach 15 Jahren als Unternehmer widmete er sich wieder einer alten Leidenschaft, dem Schreiben. Das Resultat nach viele positiven Reaktionen auf seine Kurzgeschichten ist das Buch „Das Nautilus-Projekt“. Er lebt heute in Weyhe bei Bremen.
Quelle: Der Klappentext des Buches



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Mit „Das Nautilus-Projekt „ ist Michael Steinbauer ein großartiges Debüt gelungen, Chapeau.
Gleich mit den ersten Seiten ist es ihm gelungen mich zu fesseln. Nur sehr schwer konnte ich Lesepausen einlegen.
Er beschreibt seine Protagonisten und auch die Schauplätze so plastisch, dass man das Gefühl hat mittendrin im geschehen zu sein. Sehr reif die Schreibweise, die man so in einem Debütroman nur selten vorfindet. Ich habe zu Beginn das Buch Kapitelweise gelesen, doch recht bald hat es mich gepackt und ich schoss nur durch die Seiten, ein echter Pageturner halt. Die Spannung zu Beginn relativ niedrig, steigt recht schnell schon steil an bis hin zum furiosen Finale. Man kann sehr gespannt sein was der Autor noch schreibt, ich freue mich persönlich sehr drauf.
Hochverdiente 5 von 5 Sternen, sowie eine Leseempfehlung!



Unsere Bewertung:




 © http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen