Samstag, 22. Februar 2014

Michelle van Hoop - Namibische Nächte

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Broschiert
 Seitenzahl: 240 Seiten
Erscheinungsdatum: 30. September 2013
Verlag: Oryx Publishers Verlag
ISBN: 978-9991678603
Preis: 12,90 €



Der Klappentext:



Vor Jahren waren Vanessa und Kian ein Liebespaar – in Deutschland. Doch Kian kehrt nach einem furchtbaren Streit mit Vanessa in sein Heimatland Namibia zurück, ohne eine Spur zu hinterlassen. Obwohl Vanessa lange unter der Trennung leidet, baut sie sich erfolgreich ein Grafikdesignstudio auf. Sie hat auch hin und wieder Beziehungen, doch immer noch gehört ihre Liebe allein Kian – dem großen, blonden, braungebrannten Mann aus Namibia. Längst hat sie die Hoffnung aufgegeben, ihn je wiederzusehen.
Doch dann entschließt sie sich spontan, nach Namibia zu reisen. Wo sie Kian tatsächlich wiedertrifft, allerdings als verheirateten Mann mit Frau und Kindern.
Vanessa versucht gegen ihre Gefühle die Tatsachen zu akzeptieren, wie sie sind, doch namibische Nächte unter dem klaren, sternenübersäten Himmel Afrikas haben ihre ganz eigene Magie . . . 



Die Autorin:

Leider existiert von der Autorin kein Lebenslauf im Netz



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Die „Namibischen Nächte“ ist ein Roman, der mich interessierte, weil mich die Leseprobe gereizt hat und ich mir erhoffte in dem Buch über die Lebensweise in Namibia und das Land an sich zu erfahren. Beides fand ich in dem Buch gepaart mit einer Lovestory. Aus dieser Sicht weise müsste man sagen es ist ein Frauenroman. Ist es aber nicht. Auch ich als Mann fühlte mich jederzeit sehr gut unterhalten.
Die Schreibweise der Autorin ist klar und Bildhaft, so dass man sich immer wie in Namibia fühlte. Sie beschreibt die Schauplätze und Protagonisten sehr glaubhaft und klar. Spannend schreibt sie die Liebesgeschichte der beiden Protagonisten auf und auch ein Hauch Erotik und Humor darf natürlich nicht fehlen. Aber nicht so, dass man das Buch als solches nicht mehr ernst nehmen kann. Auch wenn das Ende ein wenig absehbar war tut dies dem Lesevergnügen keinen Abbruch.
Ich finde ihr Debüt ist sehr gelungen und vergebe hierfür 4 von 5 Sternen.



Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen