Montag, 3. Februar 2014

Thomas Elbel - Elysion


Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.


 Format: Kartoniert
Seitenzahl: 512 Seiten
Erscheinungsdatum: 12.03.2013
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492268813
Preis: 9,99 €


Der Klappentext:

Sie ist jung. Sie ist eine Killerin. Sie tötet Götter.
Das Jahr 2135. Um ihr Überleben in einer verwaisten Metropole zu sichern, dealt die siebzehnjährige Cooper Kleinschmidt mit der Droge Teer. Eine Droge, die ihren Usern außergewöhnliche Kräfte verleiht und nur durch die Tötung eines Malach gewonnen werden kann, jener gottgleichen Wesen, die über außergewöhnliche Macht verfügen und im »Elysion« außerhalb der alten Städte leben. Als Cooper auf ihrer Jagd nach Teer auf einen Malach trifft, der ihr eine geheimnisvolle Botschaft übermittelt, beginnt für sie eine Reise durch eine zerstörte, gefährliche Welt, in der eine falsche Entscheidung das Ende bedeuten kann.

Der Autor:

Thomas Elbel, Jahrgang 1968, aufgewachsen hinter den beschaulichen Kulissen Hildesheims, studierte Rechtswissenschaften, die bekanntlich dunkelste aller dunklen Künste, in Deutschland und den USA. Anschließend erlitt er einen jahrelangen Anfall beruflicher Gestaltwandelei. Als Anwalt, Syndikus, Doktorand, Dozent und schließlich Ministerialreferent versuchte er sich an der Stiftung maximalen Unheils, nur um sich am Ende vor seinen Verfolgern mit knapper Not in eine Professur zu retten. Unheilvolle Zukunftsszenarien von Blade Runner bis Matrix faszinierten ihn schon seit früher Jugend. Nachdem sein Plan, die Welt an den Rand des Abgrunds zu bringen, vorerst gescheitert ist, zerstört er sie jetzt von seinem Wohnort Berlin aus zumindest literarisch. »Asylon« ist sein Romandebüt.
Quelle: http://www.piper.de/autoren/thomas-elbel-2933

Die Rezension: 

Gelesen und rezensiert von unclethom

Eine Klasse geschriebene, flüssig zu lesende Endzeitstory, für Fans dieses Genres ein absolutes Muss!
Ich bin schnell ins Buch hineingekommen und konnte es nicht aus der Hand legen. Nur ein reichlich Maß an Selbstbeherrschung ließ mich Pausen machen damit ich das Buch nicht in einem Zug lese.
Die Protagonisten sind klar beschrieben, ebenso wie die Umgebung. In jeder Phase des Buches fühlte man sich wohl in der Story und es kam einem vor als wäre man selbst dabei. Die Bildhafte Sprache des Autors ließ einen das Buch nicht nur lesen, er ließ einen mittendrin sein.
Von mir für dieses tolle Buch 5+ Sterne.
Ich kann dies Buch ruhigen Gewissens weiterempfehlen, alle die es spannend lieben sind hier bestens bedient!

Unsere Bewertung:






© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen