Montag, 24. Februar 2014

Ulf Schiewe - Das Schwert des Normannen

 Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2013
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-3426513163
Preis: 9,99 €





Der Klappentext:



Die Normandie im 11. Jahrhundert: Der berüchtigte Robert Guiscard von Hauteville, genannt das Schlitzohr, ist auf der Flucht nach Süditalien, wo seine Brüder sich als Kriegsherren einen Namen gemacht haben. Unter Roberts Gefährten befindet sich der 17-jährige Gilbert, dessen Herkunft im Dunkeln liegt und der bei den Hautevilles als Schweinehirt aufgewachsen ist. Seine Treue und Waghalsigkeit lassen ihn schnell zu Roberts engstem Vertrauten werden. Sie beginnen als Raubritter, für die nichts als Gold zählt, und sind doch dabei, ein Reich zu schaffen, das in ­Europa seinesgleichen suchen wird. 




Der Autor:


Ulf Schiewe wurde 1947 geboren. Eigentlich wollte er Kunstmaler werden, doch statt der "brotlosen Kunst" widmete er sich der Technik und wurde Software-Entwickler und später Marketingmanager für Softwareprodukte.
Seit frühester Jugend war Ulf Schiewe eine Leseratte, den spannende Geschichten in exotischer Umgebung faszinierten. Im Lauf der Jahre erwuchs aus der Lust am Lesen der Wunsch, selbst einen großen historischen Roman zu schreiben, der in den "Bastard von Tolosa" , seinen ersten Roman, mündete.
Ulf Schiewe ist verheiratet, hat drei erwachsene Kinder und lebt in München.

Quelle. http://www.droemer-knaur.de/autoren/879548/ulf-schiewe




Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Das Schwert des Normannen ist als Einstieg in eine Buchreihe zu verstehen. Deshalb darf man sich nicht über das etwas offengelassene Ende wundern. Allerdings nicht so offen dass man das folgende Buch unbedingt lesen muss! Aber ich für mich kann sagen ich will es unbedingt lesen.
Eine tolle Story über die Normannen, die man so bisher nicht kannte.
Ulf Schiewes Schreibweise lässt einen nur schwer eine Pause einlegen, falls man es doch schafft, man kommt bestens wieder in die Story hinein, die sich zumindest bei mir schon nach den ersten Seite wie ein Film vor meinem inneren Auge abgespielt hat.
Fein ausgearbeitet seine Protagonisten, und ebenso auch die Schauplätze beschreibt der Autor so plastisch, dass man wirklich das Gefühl hat dass man mit in die Schlachten gezogen wäre.
Jede Seite konnte mich fesseln, ich litt mit den Protagonisten und spürte jede Gefühlsregung der Figuren.
Für mich war schon früh klar, dass diese Buchreihe mir gehören muss, und ich bin schon sehr gespannt auf den nachfolgenden Band.
Hochverdient gibt es hierfür von mir 5 von 5 Sternen




Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen