Donnerstag, 13. März 2014

Tibor Rode – Das Los

 Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Gebunden
Seitenzahl: 640 Seiten
Erscheinungsdatum: 13. März 2014
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
ISBN: 978-3431038934
Preis: 19,99 €



Der Klappentext:




Für was bist du bereit, deine Seele zu verkaufen? Diese Frage müssen sich vier Menschen in verschiedenen Teilen der Welt stellen, als ihnen ein mysteriöser Mönch die Teilnahme an einem jahrhundertealten Spiel anbietet. Ihr Einsatz: alles, was sie besitzen. Der Gewinn: ein Preis von unermesslichem Wert – die Erfüllung all ihrer Träume. Alle vier lassen sich auf das Spiel und seine Regeln ein. Aber dann geschieht ein Mord, und die Teilnehmer erkennen, wie hoch ihr Einsatz wirklich ist ...




Der Autor:




Tibor Rode, 1974 geboren, arbeitet als Autor, Rechtsanwalt, Mediator und Lehrbeauftragter in Hamburg. Mit zwölf Jahren wurde er als jüngster Teilnehmer in das vom Bundesbildungs-ministerium initiierte Programm „Kreatives Schreiben" aufgenommen. Neben Studium und Beruf war Tibor Rode lange Jahre für verschiedene Medien als Journalist tätig.
Tibor Rode lebt mit Familie und Hund in Schleswig-Holstein.
DAS RAD DER EWIGKEIT ist sein erster Roman. 





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom


Schon vom Debut Tibor Rodes in 2013 war ich sehr überzeugt. Umso gespannter war ich auf sein neuestes Werk. Um es vorweg zu nehmen: Es ist noch besser!

Seine Schreibweise schafft es mich schon sehr früh abzuholen und fesselte mich wie schon beim Erstling bis zum Ende.  Sehr plastisch beschreibt er die Protagonisten und Schauplätze, die einem so nahegebracht werden als wäre man vor Ort und unterhielte sich mit den Protagonisten.

Sehr neugierig machten mich die verschiedenen Handlungsstränge und wie sie zusammengeführt wurden. Aber guter Letzt fügten sich die Handlungsstränge schlüssig zu einem ganzen zusammen.

Die Spannung stieg langsam aber stetig an und so konnte ich die letzten 200 Seiten das Buch nicht aus den Händen legen.
In meinen Augen ist dieses Buch wieder ganz großes Kino, welches ich mit 5 von 5 Sternen bewerte. Apropos Kino: Dem Autor ist es wieder gelungen mein Kopfkino zum rattern zu bringen und mich so in seine Welt zu entführen.





Unsere Bewertung:







© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen