Dienstag, 6. Mai 2014

Dan Wells – Fragmente


Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Gebunden
Seitenzahl: 576 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. März 2014
Verlag: Ivi Verlag
ISBN: 978-3492702836
Preis: 19,99 €



Der Klappentext:




Die Partials sind zurück.

Unsere Welt liegt in Trümmern. Und sie birgt ein furchtbares Geheimnis.
In ferner Zukunft wurde die Menschheit durch den Isolationskrieg fast vollständig vernichtet - besiegt von den Partials, künstlichen Kriegern, die die Menschen selbst erschaffen hatten. Eine der letzten Überlebenden ist Kira Walker, die erfahren hat, dass sie selbst ein verhängnisvolles Erbe in sich trägt, von dem sie nichts ahnte. Auf der Suche nach ihrer eigenen Herkunft muss sie sich ausgerechnet auf die Hilfe zweier Partials verlassen - Samm und Heron, die als Einzige ihr Geheimnis kennen. Kiras Weg führt sie durch das verwüstete Land, das der Isolationskrieg aus dem nordamerikanischen Kontinent gemacht hat - und dort wird sie dem schrecklichsten Feind begegnen, den die Menschheit je gekannt hat ...



Der Autor:




Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Seine Romane um den jungen Killer John Cleaver sind große Erfolge. »Partials«, der Auftakt zu seiner neuen Young-Adult-Serie, eroberte den US-Buchmarkt im Sturm.



Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Wie schon der erste Band konnte mich dieser Roman begeistern. Spannend geht es los und je weiter man liest umso mehr steigt die Spannung an. Die Protagonisten und Schauplätze sind sehr bildhaft beschrieben so dass man mitten im Geschehen steht. Die Figuren wirken allesamt glaubhaft, ohne konstruiert zu wirken.
Ich war gespannt wie sich die verschiedenen Handlungsstränge zueinander führen lassen. Aber dies ist dem Autor bestens gelungen, die Stränge wurden schlüssig miteinander verwoben, so dass kaum längen aufkamen oder auch keine Widersprüche in sich vorzufinden waren. Wie schon der erste Band konnte mich Fragmente fesseln und in meinem Kopf das Kopfkino zum rattern bringen. So kam es mir recht schnell fast so vor als würde ich einen Film sehen und nicht ein Buch lesen.
Für mich ist dieser zweite Teil noch besser gelungen wie der erste. Ich bin gespannt auf den noch folgenden dritten Band dieser Story.
Wie schon bei Aufbruch, dem ersten Band, auch hier 5 von 5 Sternen.





Unsere Bewertung:






© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen