Montag, 26. Mai 2014

Rudi Jagusch - Amen

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2014
Verlag: Heyne Verlag
ISBN: 978-3453410558
Preis: 8,99 €



Der Klappentext:



Nonstop-Action im Schatten des Kölner Doms, denn die Bombe tickt...
Ein Mann droht, mit einem Sprengstoffgürtel bewaffnet den Kölner Dom in die Luft zu sprengen. Im Dom sitzt der nach einem Herzinfarkt dienstunfähiggeschriebene Kommissar Landgräf. Der Erpresser Roman Winter hat sich ihn als Vermittler ausgesucht. Landgräf weiß noch nicht, warum. Im Zuge der ersten Ermittlung taucht eine Frau bei der Polizei auf, die behauptet, die Frau des Erpressers zu sein, und gibt an, dass ihr Mann es absolut ernst meint. Die Lage spitzt sich dramatisch zu.





Der Autor:




Rudi Jagusch, 1967 geboren, lebt mit seiner Familie in einem kleinen Dorf bei Köln. Als Bücherwurm entdeckte er bereits als Jugendlicher seine Leidenschaft zum Schreiben. Bekannt wurde er durch zahlreiche Krimis mit regionalem Einschlag. Mit seinem ersten Thriller zieht er jetzt das Erzähltempo nervenzerreißend an.






Die Rezension: 




Gelesen und rezensiert von unclethom

Ein mehr als geglücktes Debüt ist Rudi Jagusch mit Amen gelungen. Kaum hat man die ersten Seiten gelesen steckt man mitten in der mitreißenden Story. Die Protagonisten sind clever ausgearbeitet und man sieht sie klar vor den Augen als würden sie neben einem stehen.
In zwei Erzählsträngen wird einem neben dem Strang in der Gegenwart auch der Täter im Erzählstrang in der Vergangenheit nähergebracht. So lernt man ihn kennen, wie er zu dem wurde der er ist.
Die Gegenwart ist geprägt von den Bemühungen der Polizei ihn zur Strecke zu bringen, was aber kein leichtes Unterfangen ist. Geschickt schickt er die Polizei in Sackgassen wo sie dann erst wieder hinausermitteln müssen.
Der Autor versteht es sehr gut den Leser zu verwirren, dass der Leser immer dann wenn man glaubt nun endlich den Täter zur Strecke bringen zu können, dem Fall eine neue Wendung gibt.
Ich fühlte mich zu jeder Zeit aufs allerbeste unterhalten.
Bis zuletzt konnte man nicht ahnen wie es endet, so mag ich das, so muss ein Thriller geschrieben sein. Das liegt einem im Blut oder auch nicht. Rudi Jagusch liegt es ganz offensichtlich im Blut!





Unsere Bewertung:



 




© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen