Sonntag, 8. Juni 2014

Katharina Gerwens – Westfälische Affären

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.

 Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 336 Seiten
Erscheinungsdatum: 14. April 2014
Verlag: Piper Verlag
ISBN: 978-3492302562
Preis: 9,99 €



Der Klappentext:




Ein neuer Fall für Markus Wissing und Annalena Brandt
In der Gründerzeitvilla des Kalveroder Bankdirektors herrscht Totenstille. Denn dort, auf den Fliesen der Diele, liegt dessen Leiche. Kriminalhauptmeister Markus Wissing gibt den Fall an seine Kollegin Annalena ab. Schließlich will er die Zeugin, seine frisch von ihm getrennte Ehefrau, nicht selbst vernehmen. Bald stellt sich heraus, dass der Bankdirektor nicht nur in der Finanzwelt, sondern auch in der Verführung seiner Kundinnen ein Meister seines Fachs war. Die Zahl der möglichen Täterinnen ist groß ...





Die Autorin:




Katharina Gerwens wuchs in einem Dorf im Münsterland auf. Nach ihrer Ausbildung zur Journalistin arbeitete sie in verschiedenen Verlagen und ist heute als freie Autorin tätig. Sie lebt mit Mann und Kater in Niederbayern. Gemeinsam mit Herbert Schröger verfasste sie die Niederbayern-Krimis »Stille Post in Kleinöd«, »Die Gurkenflieger von Kleinöd«, »Anpfiff in Kleinöd«, »Rufmord in Kleinöd« und »Selig in Kleinöd« sowie zuletzt allein die beiden Westfalen-Krimis »Schürzenjäger« und »Westfälische Affären«. »Die letzte Brezn« ist der Auftakt einer neuen Krimireihe, die im Bayerischen Wald spielt.





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Wie schon im ersten Band dieser Krimireihe „Schürzenjäger“ besticht dieser Roman durch die glasklare Beschreibung der Protagonisten und Orte. Sehr plastisch beschreibt die Autorin die Figuren, so sehr dass man das Gefühl hat selbst schon jahrelang in Kalverode zu leben und sie alle zu kennen.

Sie schafft es immer wieder den Leser durch geschickte falsche Fährten in die Irre zu führen und es ist nicht einfach auf den wahren Täter zu kommen. Erst auf den letzten Seiten wird man in die richtige Richtung geführt und ist dennoch überrascht wer der oder die schuldigen sind.
Die Spannung des Buches steigt von beginn an langsam aber stetig bis zum Finale welches dann mit dem Täter und auch seinen Gedanken den Fall zu einem tollen Abschluss bringt. Ich fühlte mich wieder einmal auf beste unterhalten und vergebe 4 von 5 Sternen.





Unsere Bewertung:






© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen