Sonntag, 19. Oktober 2014

Nancy Salchow - Kirschblütentage

Durch anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen. 



Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 336 Seiten
Erscheinungsdatum: 03. November 2014 als Print, 
das ebook ist schon erschienen
Verlag: Knaur TB Verlag
ISBN: 978-3426515037
Preis: 8,99 €

        

Der Klappentext:



Zu Herzen gehend, nostalgisch, wunderbar – eine Geschichte über das, was im Leben wirklich zählt!

Eine Plastikrose mit einer Uhr in der Mitte, ein Teelichthalter aus grünem Glas, ein altes Buch – drei von vielen Dingen, die die zerstrittenen Eltern Jasmin und Vincent und ihre heftig pubertierenden Kinder plötzlich überall im Haus finden. Gegenstände, die Erinnerungen wecken an die unbeschwerte Anfangszeit ihrer Ehe. Aber diese Funde sind kein Zufall. Sorgfältig hat Emilia, die kürzlich verstorbene Großmutter, in ihren letzten Tagen diese Spuren gelegt. In der Hoffnung, ihre auseinanderbrechende Familie wieder zusammenführen zu können. Doch ist der Zauber der Erinnerung stark genug?




Die Autorin:


Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet von Kindesbeinen an an eigenen Romanprojekten, wagte sich allerdings erst 2011 mit ihren Werken an die Öffentlichkeit und stellte Leseproben ihrer Manuskripte auf Neobooks ein, der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Wenn sie nicht gerade an einem Manuskript arbeitet, ist sie als Sängerin sowie Songtexterin in eigenen musikalischen Projekten aktiv.

Mehr über die Autorin auf ihrer Website www.nancysalchow.de






Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von mienebaja-74


Nancy Salchow hat mit ihrem Roman „ Kirschblütentage „ eine wunderschöne Geschichte geschrieben, deren Zauber mich in ihren Bann gezogen hat. Sie schreibt sehr flüssig und so gefühlvoll, dass man einfach immer weiter lesen möchte. Die Kombination aus Traurigkeit und Hoffnung hat sie sehr schön miteinander verwoben. Sehr gut gefallen haben mir die Rückblicke und Erinnerungen, die durch Emilia´s Spuren wieder ins Gedächtnis der Familie gedrungen sind, und diese dann zum Nachdenken gebracht haben. Das zeigt einem, wie vergänglich doch alles um einen herum ist. Ich glaube es geht vielen Frauen genauso wie Emilia und Jasmin man verausgabt sich für die Familie und denkt zu wenig an sich selbst.
Der Titel und das Cover sind wirklich sehr passend, während des Lesens hatte ich die Kirschblüten immer wieder mal vor Augen.
Leider war das Buch so schnell zu Ende, gerne hätte ich noch einige Kapitel weiter gelesen, um zu wissen wie es mit allen weitergeht.





Unsere Bewertung:






© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen