Sonntag, 22. Februar 2015

Matthias Jösch - Mammon - Für deine Sünden sollst du büßen

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.





Format: eBook
Seitenzahl: 467 Seiten
Erscheinungsdatum: 1. März 2013
Verlag: Dotbooks
ASIN: B00BIJBT48
Preis: 5,99 €

        

Der Klappentext:



„Bevor sie kamen, um ihn zu richten, vollendete er seine Botschaft: ein Relief aus sechs Worten, von bluttriefenden Fingern mit Kettengliedern in den Stein geritzt.“

Ein markerschütternder Schrei versetzt das Publikum der Berliner Oper in Angst und Schrecken. Mitten im Zuschauerraum wird ein Mann ermordet – und doch fehlt vom Täter jede Spur. Das Opfer: der Vorstandsvorsitzende einer großen Bank. Die Tatwaffe: ein spanischer Dolch aus dem 15. Jahrhundert. Die Polizei beginnt, unter Hochdruck zu ermitteln. Der junge Kriminologe Adrian von Zollern recherchiert die Geschichte der Waffe. So findet er Hinweise auf eine mysteriöse Mordserie und eine weltumspannende Verschwörung, die vor langer Zeit begann und noch immer blutige Opfer fordert – im Namen der Gerechtigkeit …

Ein atemloser Thriller über Schuld, Rache und die ewige Frage: Heiligt der Zweck wirklich jedes Mittel?





Der Autor:


Matthias Jösch, geboren 1966 in Dernbach, studierte Betriebswirtschaftslehre, Mathematik und Musikwissenschaften. Er bekleidete leitende Positionen in renommierten Firmen und arbeitet heute als Unternehmensberater. Matthias Jösch lebt mit seiner Frau im Ruhrgebiet und schreibt in seiner Freizeit für HiFi- und Musikzeitschriften.

Bei dotbooks erschienen bereits Matthias Jöschs Thriller rund um den charismatischen Ermittler Adrian von Zollern: „MAMMON – Für Deine Sünden wirst Du büßen“ und „PHÖNIX – Unsere Rache wird euch treffen“. 





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von mienbaja-74


Starkes Debüt Am Anfang ist es mir etwas schwer gefallen in die Geschichte rein zukommen. Was zum einen daran liegt, das für mich das Lesen von E-Books ungewohnt ist und zum anderen die vielen Zeitsprünge zwischen den verschiedenen Jahrhunderten. Hat man sich erst mal daran gewöhnt und alle Personen bzw. Zeiten kennen gelernt, liest es sich sehr gut. Der Spannungsbogen steigert sich ins unermessliche und man kann gar nicht mehr aufhören. Die Story fühlt sich unglaublich bedrückend und gleichzeitig real an. Der Kriminologe Adrian von Zollern ist mit seinen Freunden einer unvorhersehbaren Verschwörung auf den Fersen, bei der alle drei selbst mehrfach in Lebensgefahr geraten. Man hofft mit jeder Seite, das der mächtige Geheimbund, der sich auf der ganzen Welt ausgebreitet hat, seine Rache nicht vollziehen kann. Matthias Jösch hat mit seinem Debüt eine spannende Kombination aus Thriller und historischem Roman geschaffen.




Unsere Bewertung:






© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen