Montag, 20. April 2015

Andreas Schnabel – Tod oder Finca

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 208 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. März 2009
Verlag: Emons Verlag 
ISBN: 978-3897056527
Preis: 9,90€

        

Der Klappentext:

Graf Ernst von Zastrow wird unweit seines Anwesens im Süden Mallorcas tot in seinem Auto aufgefunden. Comisario Garcia Vidal wird schnell klar, dass das kein Herzinfarkt war – wie der amtliche Leichenbeschauer feststellte. Er bittet Michael Berger, einen auf Mallorca lebenden Residente und ehemaligen deutschen Kriminalbeamten, sich um die Sicherheit der Witwe zu kümmern. Zu Recht, denn als sie sich entschließt, das Erbe anzutreten, ist ihr Leben in Gefahr. Denn die russische Mafia hat mit dieser Traumimmobilie eigene Pläne..



Der Autor:


Andreas Schnabel, geboren 1953 in Hamburg, ist ausgebildeter Rettungsassistent, arbeitete als Hauptbrandmeister, Taxifahrer, Rundfunkreporter, RTLSportredakteur,TV-Producer, Filmproduzent, Event & TV-Regisseur und Theater-Autor. Er lebt als Autor in Pulheim bei Köln.





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Tod oderFinca ist der Erstlingsroman von Andreas Schnabel. Es ist ein Roman der Krimi und Humor zusammenbringt, und dies auf eine Art und Weise, dass es dem Leser sehr schwer fällt das Buch aus der Hand zu legen.
Meine Frau sah mich während der Lektüre oftmals erstaunt an, weil ich, wieder einmal laut lachte. Natürlich geht es in dem Buch auch sehr spannend zu, Russenmafia und Immobilienhaie sind das Thema. Und da geht es nicht immer zimperlich zur Sache.
Andreas Schnabel gelingt es, dank der schönen Schreibweise und seines Wortwitzes den Leser recht schnell zu fesseln, so sehr das bei mir direkt das Kopfkino ansprang und bis zum Schluss ratterte. Seine Figuren beschreibt er sehr lebendig  fast so als wären es keine fiktiven Charakter. Genau diese Lebendigkeit machen das Buch aus, nichts wirkt konstruiert alles erscheint als wäre es genauso passiert.
Die Schauplätze des Buches erscheinen so liebevoll beschrieben, dass man fast meinen könnte, dass sie einem Reiseführer für Mallorca entnommen wären. Manchen Schauplatz würde ich jetzt gerne selbst in Augenschein nehmen wollen. Für mich das besondere Highlight des Buches ist der Humor, mache Szene ist sicherlich etwas überzogen dargestellt, aber wenn man das Buch liest ist es keinesfalls so, dass dies als störend empfunden werden kann. Ich fand diese Szenen so genial, dass ich für mich sagen muss, neben der Krimistory, dass ich mehr will, noch mehr spannend und unterhaltsam Unterhalten lassen, von Andreas Schnabels tollen Figuren und seinem feinen Humor.


Es mag vielleicht nicht jedermanns Sache sein in einem Krimi auch etwas zum Lachen vorzufinden. Aber ich denke, jeder der Krimis mag und diese vielleicht nicht ganz so Bierernst nimmt, wird mit der humorvollen Schreibweise von Andreas Schnabel ganz sicher seinen Spaß haben.“





Unsere Bewertung:





© http://mundolibris.blogspot.de/


Kommentar veröffentlichen