Mittwoch, 6. Mai 2015

Martin Bühler – Schattenlicht 2

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 222 Seiten
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2015
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 978-1508538516
Preis: 10,60 €

        

Der Klappentext:

Im zweiten Teil der Schattenlicht-Trilogie wird mein Vater für den NS-Arbeitsdienst verpflichtet und anschließend zur Wehrmacht eingezogen. Zunächst noch in Deutschland stationiert, gelingt es meinem Vater, neben dem Kriegsdienst das externe Abitur zu erwerben. Sogar Chemie kann er studieren, auch noch während seiner Kommandierung nach Norwegen. Doch dann wird in seinem persönlichen Tagebuch seine Haltung gegen Nazis und Krieg entdeckt, es folgt eine Strafversetzung zu SS-Einheiten an die Ostfront..


Der Autor:

Martin Bühler wurde am 01.11.1973 in der kleinen schwäbischen Stadt Krumbach geboren.
Nach seiner Schulzeit studierte er Aquakultur und arbeitete mehrere Jahre in Italien und Spanien. Seit dem Jahr 2001 lebt er an der westlichen Küste Nordfrieslands,zwischen der Hafenstadt Husum und der Insel Sylt.
Im Jahr 2011 fing er erstmals an, offen über das Thema Samenspende und Kinderwunscherfüllung zu sprechen und zu schreiben. 2012 schrieb Martin Bühler sein erstes Werk”Der Samenspender Martin1973″, anfangs als Selbstverleger, später über den Miller Verlag. Danach folgten Ratgeber zur Kinderwunschthematik wie “Schwanger ohne Sex” und “Familienglück durch private Samenspende”.
Zum Thema Kinderwunsch durch Samenspende entstanden zahlreiche Beiträge, u. a. bei Stern TV (RTL), Mona Lisa (ZDF) und Planetopia (SAT1). Danach erfolgten Berichterstattungen des Axel Springer Verlages, u. a. in Bild der Frau und Bild.de.
Seine Begeisterung, bestehende Tabus in unserer Gesellschaft anzusprechen und öffentlich zu diskutieren, wuchs von Tag zu Tag. Mit seiner provozierenden Art öffentliche Diskussionen anzuregen, gefällt ihm und wurde zur Passion. Die Themen sind mittlerweile umfangreich und vielschichtig.
Sein Motto ist: Das Leben schreibt die interessantesten Geschichten.




Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom


Der zweite Teil dieser Trilogie behandelt die Zeit des dritten Reiches, die Zeit der ersten beruflichen Anstellungen, des NS-Arbeitsdienstes und des Krieges. Martin Bühler beschreibt darin wie vorsichtig sein Vater sein musste damit er und sein Tagebuch nicht entdeckt werden. Die Gräuel des Krieges und der Menschen dieser Zeit. Die Angst was und wie man etwas sagt und die Angst davor niemandem wirklich vertrauen zu können. Aber auch wie die Menschen damals nach dem verlorenen ersten Weltkrieg erstmals wieder Hoffnung schöpften durch die Nationalsozialisten, die die Menschen offenbar nur deshalb wohl erreichen konnten und so verblenden konnten, weil die Menschen eigentlich nur auf jemanden gewartet haben, der ihnen den Stolz auf die Heimat zurück gibt. Dass dies letztendlich in die Katastrophe geführt hat steht auf einem anderen Blatt.
Martin Bühler ist mit Schattenlicht 2 ein sehr genauer Blick auf die damalige Zeit gelungen und dies ohne die Situation zu bewerten.
Allerdings möchte ich diejenigen Leser die die Zeit erleben mussten auch warnen, die eine oder andere Begebenheit könnte alte Wunden aufreissen, und so sollten zartbesaitete Leser das Buch vielleicht besser nicht lesen.
Grundsätzlich kann ich das Buch empfehlen, das Buch ist eine Biografie mal nicht von einem Prominenten sondern von einem Mann der wie Du und ich sein Leben lebte und in dieser schlimmen Zeit überlebte.
Ich vergebe gerne 5 Sterne…




Unsere Bewertung: 




© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen