Donnerstag, 14. Mai 2015

Nicole Joens - Hopfenkönigin

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Broschiert
Seitenzahl: 352 Seiten
Erscheinungsdatum: 08. November 2014
Verlag: Cindigo Verlag
ISBN: 978-3944251264
Preis: 14,99 €

        

Der Klappentext:

»Schon mal richtig zugedröhnt gewesen?«
»Du etwa nicht?«

Bei einer Bestattung in dem fränkischen Touristenstädtchen Spalt wird das Skelett der verschwundenen Hopfenkönigin Sandy Baker entdeckt. Die Tochter ­eines US-Offiziers und einer Lehrerin erregte einst als skandalumwitterte Geliebte der lokalen Bier-Patriarchin Aufsehen.
Eine erste Spur führt zu einem vertuschten Mord an einem US-Piloten auf einer exzessiven LSD-Party, die jetzt dreißig Jahre her ist, jedoch in dem beschaulichen Ort offene Wunden hinterlassen hat.
Dr. Jens Hauser, seine New Yorker Assistentin Olivia und die Berliner Polizeipsychologin Dr. Lilian Kämmerer stechen bei ihren Ermittlungen in ein Hornissennest. Der Hopfenkönigin-Fall bekommt eine internationale Dimen­sion.
Das Team ermittelt in Berlin, New York und im berüchtigten US-Gefängnis ­Guantanamo. Jens bleibt von den Geschehnissen nicht unberührt, vor allem nicht, nachdem seine junge Assistentin Olivia in akute Gefahr gerät.
Die Autorin Nicole Joens, geboren in München, studierte in den USA und schrieb ab 1992 Drehbücher für das deutsche Fernsehen. Seit 2010 schreibt sie Sachbücher, Kurzgeschichten und Romane. HOPFENKÖNIGIN ist nach GLYCINIENMORD der zweite Fall der Ermittler-Reihe FRAUEN MORDEN BESSER.
ISISBLÜTE, der dritte Band um Jens, Olivia und Lilian erscheint im Herbst 2015.



Die Autorin:

Nicole Joens, geboren in München, studierte in den USA und schrieb ab 1992 Drehbücher für das deutsche Fernsehen. Seit 2010 schreibt sie Sachbücher, Kurzgeschichten und Romane. »Hopfenkönigin« ist nach »Glycinienmord« der zweite Fall der Ermittler-Reihe FRAUEN MORDEN BESSER.




Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Hopfenkönigin ist der zweite Band aus der erfolgreichen Krimireihe „Frauen morden besser“ des Cindigo Verlages.
Die Autorin Nicole Joens hat wieder einen hochspannenden Kriminalroman geschaffen, den ich hier gerne weiterempfehle.
Die Figuren sind ebenso wie die Schauplätze des Romans sehr bildhaft beschrieben, so dass es nicht schwer fällt sich diese vor seinem inneren Auge materialisieren zu lassen. Fast wie im Kinosessel konnte man sich zurücklehnen und die Story ablaufen lassen.
Spannende, sehr glaubhafte Dialoge machen das Buch zu einem Erlebnis und man kann das Buch nicht aus den Händen legen, denn es ist der Autorin gelungen das Buch so zu schreiben, dass man neugierig bleibt. Gerade bei einem Krimi läuft man schnell Gefahr, dass längen entstehen, die dann das Buch langweilig erscheinen lassen, eine Klippe die Nicole Joens bestens umschiffen konnte.
Das Buch beginnt mit einem Rückblick in das Jahr 1984, der die Hintergründe der folgenden Geschehnisse erklärt, ohne jedoch zu viel zu verraten und so die Spannung zu nehmen.
Der Spannungsaufbau ist sehr geschickt und so ausgelegt dass es immer spannender wird und der Leser immer neugieriger wird. So hat man als Leser, je weiter man mit der Geschichte vorankommt, immer weniger die Chance das Buch aus der Hand zu legen. Geschickte Wendungen lassen es nahezu unmöglich erscheinen, den oder die Täter vor dem Ende zu erraten. Erst im hochdramatischen Finale, wird die Geschichte aufgelöst und der Leser erlöst wer nun der oder die verantwortliche ist.
Einziges Manko in der Story, sind einige Textstellen in denen englisch gesprochen wird, diese hätte man vielleicht in Deutsch mitliefern sollen, um so den Lesern die der englischen Sprach nicht mächtig sind so auch den Spaß am Buch nicht zu nehmen.
Alles in allem ist „Hopfenkönigin“ ein gelungener Kriminalroman, dem ich 5 von 5 Sternen gerne gebe und für den ich eine Leseempfehlung ausspreche.





Unsere Bewertung:




© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen