Sonntag, 9. August 2015

Sebastian Thiel – Geheimprojekt Flugscheibe

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 278 Seiten
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2015
Verlag: Gmeiner Verlag
ISBN: 978-3839217993
Preis: 10,99 €

        

Der Klappentext:

Dunkle Gefahr  Im Februar 1945 taucht ein unbekanntes Flugobjekt mit deutschem Hoheitszeichen am Himmel auf. Mühelos besiegt es den neuesten deutschen Jagdbomber im Vergleichsflug. Ist Hitler etwa im Besitz einer Wunderwaffe? Panisch alarmiert ein Widerständler seine Verbündeten. In Düsseldorf ahnt Nikolas Brandenburg davon nichts. Er denkt pausenlos an die Tochter seines toten Freundes. Lebt sie wirklich noch, wie sein Erzfeind Luger behauptete? Nikolas macht sich auf den Weg zu Luger in die Wewelsburg, die Ordensburg der SS.




Der Autor:

Sebastian Thiel, Jahrgang 1983, lebt in Tönisvorst am Niederrhein. Durch seine Arbeit als IT-Manager an Nachtschichten gewöhnt, schreibt er auch heute noch am liebsten nachts. Als Basis seiner Romane dienen historische Ereignisse und Personen, die er zu fantasievollen Geschichten verwebt. Seit mehreren Jahren ist Sebastian Thiel freiberuflicher Autor und widmet sich komplett dem Schreiben.





Die Rezension: 


Gelesen und rezensiert von unclethom

Geheimprojekt Flugscheibe ist der dritte Band einer Trilogie. Auch ohne Kenntnis der vorherigen beiden Bücher ist die Story leicht und flüssig zu lesen und zu verstehen.
Ich kenne bereits den zweiten Band der Trilogie und so waren mir einige Figuren schon bekannt.
Wie schon im vorherigen Band ist es Sebastian Thiel sehr gut gelungen die düstere Stimmung der damaligen Zeit zu skizzieren. Besonders die Angst und besondere Vorsicht die der Widerstand walten lassen musste, erscheint so als wenn dies eine damals wirklich beteiligter beschreiben würde.
Die Figuren sind durch weg sehr glaubhaft und besonders die Dialoge erscheinen sehr authentisch.
Der Schreibstil Sebastian Thiels ist so, dass man schnell in eine Art Kopfkino verfällt und die Worte wie in einem Kinofilm Form annehmen.
Es gefällt mir auch sehr gut, dass es dem Autor gelungen ist eine Story zu erschaffen ohne weder die eine noch die andere Seite zu bewerten, so dass sich der Leser gut ein eigenes Bild machen kann. Gut gelungen!
Die Angst der Bevölkerung vor Verrat und/ oder den Luftangriffen der Alliierten scheint greifbar und man bekommt eine ungefähre Vorstellung wie sich die Menschen im deutschen Reich zu Kriegsende gefühlt haben müssen.
Das Buch ist kein Krimi im klassischen Sinne, sondern ich würde es eher als einen Spionagethriller ansehen. Für mich ist klar, dass ich mir nun noch den ersten Band der Reihe kaufen und lesen muss. Gerne würde ich noch weitere Bücher aus dieser Zeit von Sebastian Thiel lesen, denn ihm liegt dieses Thema bzw diese Zeit ganz besonders.
Glasklare und hochverdiente 5 von 5 Sternen sowie eine Leseempfehlung.







Unsere Bewertung: 




© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen