Dienstag, 5. April 2016

Astrid Korten – Die verlorenen Zeilen der Liebe

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 198 Seiten
Erscheinungsdatum: 16. Februar 2016
Verlag: Montlake Romance 
ISBN: 978-1477849859
Preis: 7,99 €
        

Der Klappentext:

Kurz vor ihrer Hochzeit erhält Chloé ein Bündel Briefe ihrer vor zwei Jahren verstorbenen Schwester Lilly. Sie erfährt darin vom Leben und Lieben ihrer Schwester und von den Menschen im Café de Flore in Paris, wo Lilly einen einflussreichen und charmanten Geschäftsmann kennenlernt. Trotz aller Warnungen stürzt sich Lilly in eine Affäre mit dem verheirateten Mann, dessen Identität sie in ihren Zeilen nicht preisgibt. Sie nennt ihn nur Monsieur Inconnu. Doch dann beendet er jäh die Beziehung und zerstört Lillys Träume. Sie zerbricht.
Lillys verlorene Zeilen erschüttern Chloé zutiefst und sie wird gezwungen, sich mit der schweren Schuld ihrer Familie auseinanderzusetzen, die auch ihre Zukunft beeinflussen wird.
Ein gefühlvoller Roman voll Poesie und Liebe, der unter die Haut geht und mit einem verblüffenden Ende aufwartet.





Die Autorin:

Astrid Korten studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Maastricht. Nach dem Studium arbeitete sie viele Jahre als Geschäftsführerin renommierter Firmen. Ihre große Leidenschaft aber ist das Schreiben, das sie 2004 zu ihrem Beruf machte. Ihr Spezialgeiet: Suspence Thriller und Psychothriller. Bei ihrer akribischen Recherche lässt sie sich von Forensikern, Psychologen, Gentechnologen, Pathologen und Mediziner beraten.
Sie schreibt außerdem Biografien, satirische Kurzgeschichten, Romane, Dreh- und Kinderbücher. Über ihr bevorzugtes Genre, die Spannung, sagt Astrid Korten: "Psychopathen faszinieren mich. Sie leben außerhalb der Norm und meinen, über dem Gesetz zu stehen. Meine Feder kann genau so furchtbar und gnadenlos böse sein."
Ihre "eiskalten" Thriller erreichten alle die Top-Ten Bestsellerlisten, darunter Eiskalte Umarmung und Tödliche Perfektion auf Platz 1.
Im November 2015 ist der hochbrisante Top-Thriller Eiskalte Verschwörung erschienen, der die Gefahren der digitalen Überwachung skizziert, den Missbrauch von Drohneneinsatz und die Gedankenmanipulation mittels der ,Mindmachine.'
Im März 2016 erscheint der Platz 1 Bestseller "Eiskalte Umarmung" als Print im Gmeiner-Verlag und der Roman "Die verlorenen Zeilen der Liebe". Leseproben und Videos unter "Video". Weitere Romane sind geplant
Die Autorin ist Mitglied der Mörderischen Schwestern e.V. Mehr über die Autorin auf: www.astrid-korten.com





Die Rezension:  

Gelesen und rezensiert von unclethom

Als ich das Buch in die Hände bekam war ich anfangs doch etwas skeptisch, kannte ich die Autorin doch als Thrillerautorin. Dieses Buch erscheint auf den ersten Blick wie ein Liebesroman, doch hält der Roman das was er auf den ersten Blick verspricht? Lasst Euch überraschen, denn ich denke das Buch ist mehr als nur ein reiner Liebesroman.
Der Schreibstil ist im Grunde gewohnt gut wie man es eben von Astrid Korten gewöhnt ist, aber dann auch wieder ganz was Neues.
Ihre Figuren haben denke ich die notwendige Tiefe. Es sind Figuren die zum Nachdenken anregen und sie wirken auf der anderen Seite auch wie Figuren die man aus Liebesromanen eigentlich kennt.
Für mich als Mann, und so eigentlich nicht der typische Leser von Liebesromanen, war es dennoch leicht in die Story hineinzukommen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen und hat eigentlich meine Erwartungen an das Buch übertroffen. Hatte ich doch eine eher seichte Lovestory erwartet, was das Buch auf den ersten Seiten irgendwo schon gehalten hat. Wenn man jedoch zwischen den Zeilen gelesen hat, konnte man erahnen dass das noch etwas auf den Leser wartet. Aber man wusste wirklich bis zum Ende nicht was es ist, es ist aber, so viel kann ich verraten, etwas womit man so nicht gerechnet hat.
Natürlich kann eine Astrid Korten nicht ganz aus ihrer Haut und sie machte es spannend, so dass man irgendwann das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Und jetzt wird es schwierig diese Rezension weiter zu schreiben ohne den Leser auf die Spur zu bringen was das Besondere an diesem Buch ist.
Ich für mich kann auf jeden Fall sagen, dass es ein Buch ist welches Liebhaber von Lovestories ebenso anspricht wie Liebhaber von spannenden Romanen.
Ich fühle mich durchweg sehr gut unterhalten und kann das Buch gerne weiterempfehlen.
Für mich, als dem nicht typischen Leser eines vermeintlichen Liebesromans, sind das gute 4,5 von 5 Sternen.





Unsere Bewertung:




© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen