Samstag, 9. April 2016

Mac P. Lorne – Das Banner des Löwen

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 408 Seiten
Erscheinungsdatum: 21. November 2015
Verlag: Dorfmeister Verlag
ISBN: 978-3927454262
Preis: 14,90 €
        

Der Klappentext:

Aus England zurückgekehrt, hofft Robin Hood in seiner neuen Heimat, der Gascogne, endlich ein
Leben in Ruhe und Beschaulichkeit führen zu können.
Doch Simon de Montfort führt im Auftrag des Papstes einen grausamen Vernichtungsfeldzug gegen
die Katharer und will bei dieser Gelegenheit den ganzen Süden Frankreichs unterwerfen. Und so
bleibt dem ehemaligen Geächteten nichts anderes übrig, als erneut zu Schwert und Langbogen zu
greifen, um den Verfolgten zu Hilfe zu eilen und das Erbe der verstorbenen Eleonore von
Aquitanien für ihre Enkel zu bewahren.
Aber er steht nicht allein. Diesmal weicht Marian nicht von seiner Seite, und neben seinem neuen
Freund Charles d’Artagnan stoßen auch die alten Gefährten aus dem Sherwood zu ihm, um
gemeinsam unter dem Löwenbanner zu kämpfen.



Der Autor:

Mac P. Lorne ist Jahrgang 1957.
Aufgewachsen in der ehemaligen DDR studierte er aus politischen Gründen statt Geschichte und Literatur Veterinärmedizin.
Im Frühjahr 1988 gelang ihm die Flucht in die Bundesrepublik.
Gemeinsam mit seiner Familie baute er einen Reit-und Zuchtbetrieb in Bayern auf, aus dem sich auch Olympiareiter ihren Nachwuchs sicherten.
Heute lebt er zu Füßen einer mittelalterlichen Burg in einem der größten Waldgebiete Europas.
Er ist Co-Autor mehrerer Fach- und Sachbücher aus den Gebieten Veterinärmedizin und Pferdezucht.
Englische Geschichte ist die große Leidenschaft des Autors und seine Romanreihe rund um Robin Hood begeistert zahlreiche Leserinnen und Leser.
Der Autor im Internet: http://www.macplorne.com





Die Rezension:  

Gelesen und rezensiert von unclethom

Man merkt jeder Zeile die Liebe zum Detail an die dem Autor so eigen ist. Eine Menge Recherchearbeit steckt in den Büchern um Robin Hood und man bemerkt natürlich auch dass er viele der Schauplätze selbst bereist hat.
Fast schon wie gewohnt ist es dem Autor wieder gelungen ein Buch zu schreiben, welches den Leser von der ersten bis zur letzten Seite gefangen nimmt.
Das ist lebendige Geschichte, die einen in einer Art und Weise fesselt, dass man letzten Endes nicht mehr weiß was Fiktion und was echt ist.
Der Schreibstil von Mac P. Lorne macht es dem Leser fast unmöglich dem Buch eine Pause zu gönnen, jedes Kapitel macht Lust auf die folgenden Kapitel und so kann man das Buch nicht aus der Hand legen. Das ist lebendige Geschichte, so macht Geschichte richtig Spaß und irgendwie war es bei mir zumindest so, dass ich immer mal wieder Onkel Google aufgerufen habe um die geschichtlichen Vorgänge zu prüfen. Und man kann mir glauben, dass ich keine Fehler dabei entdeckt habe.
Die Figuren, egal ob echte oder fiktive, sind so plastisch beschrieben, dass man nach einer Weile völlig vergisst, dass es sich hier um einen Roman handelt und kein Sachbuch.
Interessant dabei am Rande, dass die Kampfszenen so beschrieben sind, dass man meinen könnte, der Autor hätte selbst das Schwert geführt.
Aber auch die Schauplätze erklärt der Autor so bildhaft, dass man das Gefühl hat, dass es diese zum großen Teil noch gäbe.
Die Spannung ist wie üblich bei Mac P. Lorne so aufgebaut, dass es sachte los geht, aber schon bald richtig die Spannung aufkommt, die einen dann bis zum Schluss nicht loslässt und sich immer mehr steigert.
Das Buch hat mich wie schon die drei vorherigen Bände der Reihe voll und ganz  überzeugt. Und so erscheint es mir zumindest, ist der bisher stärkste Band der Reihe um Robin Hood. Und das obwohl ich eigentlich nach den vorherigen Bänden dachte besser geht nicht und habe diese schon jeweils mit 5 Sternen bewertet. Mehr als 5 Sterne gehen leider nicht, aber ich denke die 5 Sterne plus Leseempfehlung sollten passen.





 Unsere Bewertung:



© http://mundolibris.blogspot.de/


Kommentar veröffentlichen