Mittwoch, 18. Mai 2016

Martha Sophie Marcus – Die Bogenschützin

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 544 Seiten
Erscheinungsdatum: 17. Dezember 2012
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 978-3442474868
Preis: 9,99 €
        

Der Klappentext:

Sie liebt einen Ritter. Doch sie will ihre Freiheit niemals aufgeben.
Die Mark Brandenburg zur Zeit der Hussitenkriege: Während des Kampfes um die Burg ihres Vaters geht die kleine Hedwig im Wald verloren. Dort wird sie von dem geächteten Adligen Richard von Restorf aufgenommen und wächst bei ihm auf. Auf ihren Wunsch bildet er sie in der Kunst des Bogenschießens aus. Jahre später verspricht sie dem sterbenden Richard, seinen Sohn zu suchen. Ganz allein macht sich Hedwig auf die gefahrenvolle Reise und muss noch viele ungewöhnliche Wege gehen, bevor sie ihr Glück als Gemahlin eines königlichen Ritters finden kann ...





Die Autorin:

Martha Sophie Marcus, geboren 1972 im Landkreis Schaumburg, studierte Germanistik, Soziologie und Pädagogik und verbrachte anschließend zwei Jahre in Cambridge. Heute lebt sie mit ihrer Familie in Lüneburg. Mit "Herrin wider Willen", ihrem ersten Roman, feierte sie ein grandioses Debüt. Seitdem sind weitere historische Romane von ihr bei Goldmann erschienen.





Die Rezension:  

Gelesen und rezensiert von unclethom

Das Gold der Mühle war der Roman von Martha Sophie Marcus mit dem ich die Autorin kennen gelernt habe. War ich damals schon begeistert, ist es dieses Mal schwer dies zu toppen, auch wenn mir „Die Bogenschützin“ noch besser gefallen hat.
Es gelang der Autorin gleich zu Beginn mich abzuholen und zu fesseln. Dank des wirklich schönen Schreibstils fällt es auch sehr leicht in die Story hineinzukommen.
In diesem Buch sind es die Dialoge die noch besser gelungen sind als im „Gold der Mühle“. Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut und durch geschickt eingestreute Wendungen schafft es Martha Sophie Marcus die Spannung bis zum Finale immer mehr zu steigern.
Sehr plastisch die die Figuren und Schauplätze beschrieben, was bei mir auch sogleich das Kopfkino anlaufen ließ. Und so war das Buch wie ein Farbenfroher Film der vor meinem inneren Auge abgelaufen ist.
Die Protagonisten wirkten durchweg gut durchdacht und sehr glaubhaft. Die Story wirkte zu keinem Zeitpunkt konstruiert oder unglaubwürdig. Eher war es so, dass ich mich durch das Buch jederzeit bestens unterhalten fühlte und der Autorin wirklich jedes Wort abgenommen habe.
Für mich war das wirklich ganz großes Kino und so komme ich nicht umhin auch hier wieder 5 von 5 Sternen zu vergeben, sowie eine Leseempfehlung auszusprechen.





Unsere Bewertung:




© http://mundolibris.blogspot.de/

Kommentar veröffentlichen