Mittwoch, 15. März 2017

Nicholas Sansbury Smith -The Extinction Cycle – Buch 2: Mutierte Bestien

Durch Anklicken des Covers wirst Du zu Amazon weitergeleitet um das Buch zu kaufen.




Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 384 Seiten
Erscheinungsdatum: 10. Januar 2017
Verlag: Festa Verlag
ISBN: 978-3865524966
Preis: 13,95€




Der Klappentext:


In den Geheimlabors des amerikanischen Militärs gerät eine Biowaffe außer Kontrolle. Innerhalb von Tagen rast die Pest um den Globus und rottet den größten Teil der Menschheit aus.
Buch 2: Das VX99-Virus lässt die Infizierten nun auch körperlich zu Bestien mutieren: Sie entwickeln Saugnäpfe, Klauen, können im Dunkeln sehen und wie Insekten Wände hochkrabbeln ... Der Untergang der Menschheit steht bevor.
Wir müssen einen grausamen Preis zahlen!

Diese Serie erreichte in den USA Bestsellerstatus und wird gefeiert als genialer Vorreiter eines neuen Genres.





Der Autor:


Nicholas Sansbury Smith gab vor einigen Jahren seinen Job in der Verwaltung einer Stadt in Iowa auf, um sich ganz seiner wahren Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben.
Inzwischen hat er mehrere postapokalyptische Romane veröffentlicht. Die Reihe THE EXTINCTION CYCLE (bisher 6 Bände) erreichte Bestsellerstatus und wird gefeiert als genialer Vorreiter eines neuen Genres.
Nicholas lebt mit seiner Familie und einigen geretteten Tieren in Des Moines, Iowa, und wenn er gerade mal nicht seinen Weltuntergangsfantasien nachgeht, nimmt er an Triathlon-Wettkämpfen teil.





Die Rezension:  


Gelesen und rezensiert von unclethom

The Extinction Cycle – Mutierte Bestien ist der zweite Band einer Buchreihe, die hier eins zu eins wie in den USA übernommen wurden. In den USA sind bislang 6 Teile  erschienen, die auch alle vom Festa Verlag in deutscher Sprache veröffentlicht werden sollen.
Das Buch ist eine Dystopie und ein Horrorschocker zugleich und es beschreibt die Folgen einer viralen Zombieapocalypse.
Ging es im ersten Band hauptsächlich darum die Folgen der Epidemie zu beschreiben und wie dadurch die Menschheit aus den Städten herausgedrängt wurde, geht es hier im zweiten Band um den verzweifelten Versuch, diese Städte zurückzugewinnen. So ganz so einfach wie es sich das Militär vorstellt scheint dies nicht zu sein.
Dieser zweite Band scheint mir noch stärker zu sein wie der erste. Besonders die Action bzw Kampfszenen sind hier noch besser dargestellt. Gefechte zwischen Mutanten und Menschen und der verzweifelte Versuch Überlebende zu finden und zu retten stehen hier im Mittelpunkt.
Der Schreibstil ist wieder so fesselnd, dass es für mich unmöglich war das Buch beiseite zu legen. Selbst wenn ich mitten in der Nacht aufwachte ging mein erster Griff zum Buch und zumindest ein paar wenige Seiten wurden gelesen.
Dem Autor gelingt es aufs Beste dem Leser Bilder in den Kopf zu setzen, die zugleich das Kopfkino zu rattern beginnen lassen.
Es scheint so, als wären es genau diese Bilder die der Autor selbst beim Schreiben vor seinem inneren Auge hatte, so plastisch erscheinen die Figuren, Mutanten und Schauplätze.
Für mich ist diese Reihe ganz großes Kino und ich freue mich schon heute auf die Lektüre des dritten Bandes.
Volle 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.





Unsere Bewertung:




© http://mundolibris.blogspot.de/
Kommentar veröffentlichen